Big Black Books 3: „Ich, Onkel Dagobert“ im Dezember 2014

0

Da es heute im ECC-Forum offiziell angekündigt wurde, kann ich’s nun ja verraten: Es wird nach fünf Jahren Pause einen neuen Riesenband aus der Reihe „Big Black Books“ geben. Im Gegensatz zu den ersten beiden handelt es sich diesmal um eine komplette ECC-Eigenproduktion, da die norwegische Originalreihe, auf der die Bände bislang basierten, ebenfalls nur die zwei bisherigen Bände umfasste.

Der Band wird von mir zusammengestellt und unter anderem ein Wiedersehen mit noch nie nachgedruckten Italienern, diverse Erstveröffentlichungen und sogar erstmals eine Geschichte aus Brasilien zu bieten haben.

Den genauen Inhalt kann ich derzeit noch nicht auflisten, da die Zusammenstellung nach und nach erfolgt (es werden immer erst ein paar Geschichten auf einmal bestellt und für das große Format ummontiert), aber bislang auf jeden Fall mit dabei sind:

Der Traum vom Großen Onkel
von Russo und Mastantuono

Dear Diary
von Halas und Vicar (deutsche EV)

The Confounded Con Man
von Noel Van Horn (deutsche EV)

Sturm im Geldspeicher
von Rota

Die fliegenden Eisberge
von Pezzin und Cavazzano

Ein harter Kampf
von Martina und Scarpa

The Cheapest McDuck
von Hansegård und Rota (deutsche EV)

Die Formel des Reichtums
von Panaro und Scarpa

Ich hoffe, ihr habt mit dem Band viel Spaß … Bis zum Erscheinen bleibt ja noch ein bisschen Zeit zum Vorfreuen. 😉

Neue „Classic Cartoons“ von Disney

0

Nachdem es im Filmbereich nach den moderat unterhaltsamen Serien „Disneys neue Micky-Maus-Geschichten“ und „Mickys Clubhaus“ ziemlich ruhig um Micky, Donald und Co. geworden war, heißt es jetzt „back to the roots“ und man hat gleich 19 neue Cartoons in einem Future-Retro-Stil anfertigen lassen, die in diversen Metropolen und anderen exotischen Schauplätzen der Welt spielen.

Verantwortlich zeichnet für die Shorts Paul Rudish, der unter anderem durch seine Arbeit an den „Powerpuff Girls“ und „Dexter’s Lab“ bekannt ist.

Hier ist der in Paris spielende erste Cartoon mit dem Titel „Mickey Mouse: Croissant de Triomphe“:

Don Rosa Classics – Deluxe Edition

0

Don kommt im Herbst nach Deutschland zurück und ich nutze die Gelegenheit, um in Kleinauflage zwei in den letzten Jahren vielfach angefragte Titel für die Fans zu produzieren: Die Pertwillaby Papers und Captain Kentucky. Beide Rosa-Classics werden als englische Hardcoverausgabe mit Bonusmaterial in einer limitierten Auflage erscheinen. Wer sich jetzt bereits seine Exemplare sichern möchte (oder das Projekt einfach so – im Austausch für ein paar Rosa-Goodies – unterstützen möchte), kann dies per PayPal oder Kreditkarte ab sofort auf der Kampagnenseite bei Indiegogo tun. Durch die Vorbestellungen und Goodiekäufe wird gesichert, dass das Projekt auch wirklich realisiert werden kann, da die Druckerei im Voraus bezahlt werden muss, was nicht ganz billig ist.

Stellungnahme zu den Don-Rosa-Neuübersetzungen

6

Da bei jeder aktuellen Veröffentlichung von Don-Rosa-Comics aufs Neue die Frage nach dem „Warum?“ der Textüberarbeitungen und Neuübersetzungen auftaucht, möchte ich an dieser Stelle mal kurz zentral dazu Stellung beziehen:

Sämtliche Comics wurden ab „Hall of Fame 16 – Don Rosa 5“ auf Don Rosas ausdrücklichen Wunsch hin entweder vollständig neu übersetzt oder überarbeitet, um die Texte an das amerikanische Original anzugleichen (mit den Comics aus Hall of Fame Rosa 1 bis 4 geschah im Rahmen der Rosa-Collection dasselbe). Er ist sich bewusst, dass die alten Übersetzungen vielleicht „besser“ oder „lustiger“ als seine eigenen waren, er möchte die Comics jedoch in Büchern, die mit seinem Namen werben, so präsentiert wissen, wie sie ursprünglich von ihm beabsichtigt waren. Dazu gehört auch eine Übersetzung, die den Wortlaut seiner Dialoge originalgetreu wiedergibt. Die neuen Texte sind daher die einzigen von ihm autorisierten, sein Name darf auch nur noch auf Publikationen genannt werden, in denen die Neuübersetzungen bzw. die neuen Textfassungen verwendet werden.

Wir machen das mit den Neuübersetzungen also nicht aus reiner Willkür oder um die Leser zu nerven, sondern schlicht und ergreifend, weil es der Wunsch des Autors ist und die Geschichten nur noch in dieser Form veröffentlicht werden dürfen.

Artikel über die Don Rosa Collection

0

In der heute erschienenen Nullnummer des neuen Comicfachmagazins „Alfonz – Der Comicreporter“ befindet sich ein zweiseitiger Artikel zur Don Rosa Collection (auf Seite 4 und 5). Die gelungene Ausgabe kann hier online durchgeblättert werden, alternativ kann man sich unter http://www.alfonz.de/ auch einen zeitlich begrenzten PDF-Downloadlink zumailen lassen.

Was man als Don-Rosa-Redakteur so in seiner Freizeit macht …

0

Wer sich diese Frage immer schon mal gestellt hat, für den hat „Kenocarl“ aus dem Donald-Club-Forum die Antwort. Ich muss zugeben, ich hab mich sogar tatsächlich halbwegs wiedererkannt (ein bisschen niedriger ist mein Pegelstand allerdings leider trotzdem) … 😀

jano.jpg

Interview mit Kari Korhonen

1

Der finnische Disney-Comic-Zeichner Kari Korhonen war am 15. und 16. Oktober auf der Buchmesse in Frankfurt und ich habe die Gelegenheit genutzt, um ihm ein paar Fragen zu seinen Werken zu stellen (die u.a. von Fans aus dem Donald-Club stammten). Das Video seht ihr hier, zusammen mit ein paar Fotos. Ein übersetztes Transkript wird später noch ergänzt.

IMG_4813.JPG IMG_4819.JPG IMG_4829.JPG IMG_4836.JPG
IMG_4840.JPG IMG_4848.JPG IMG_4853.JPG korhonen.jpg

(Fotos und Video wie immer © Jano Rohleder.)

Avril-Lavigne-Konzert in Köln

2

Am 19.09.2011 fand im Palladium Köln das einzige diesjährige deutsche Avril-Lavigne-Konzert statt – und da ich seit 2004 keine Tour von ihr verpasse, war ich natürlich auch diesmal – bei der „Black Star Tour“ – mit dabei. Hier ein paar Fotos und ein (vor allem am Anfang) etwas wackliges Video von „He Wasn’t“. Sowohl die Bilder als auch das Video wurden mit einer Canon PowerShot SX 220 HS aufgenommen.

Künstlergespräch mit Daan Jippes und Ulrich Schröder

0

Im Rahmen des noch bis heute stattfindenden Comicfestivals in München habe ich am 23.06. ein Künstlergespräch mit Daan Jippes & Ulrich Schröder zum Thema Disney-Comics moderiert. Wer sich dafür interessiert, kann sich hier eine Videoaufzeichnung ansehen. Leider ist die Bild- und Tonqualität aufgrund der örtlichen Gegebenheiten des … äh … interessanten Veranstaltungsorts (Bier- und Oktoberfestmuseum …) etwas suboptimal. 🙁

Disneys „Green With Envy“

0

Heute möchte ich auf einen neuen Disney-Film aufmerksam machen, die romantische Komödie „Green With Envy“ mit Amy Adams und Jason Segel … na ja, äh … mehr oder weniger. Schaut euch den Trailer an und seht selbst, warum vielleicht doch nicht alles ganz so ist, wie es zuerst den Anschein hat. 😉

nach oben