Allgemein

Hat jetzt auch nen Vogel …

0

Wer den unend­li­chen Drang ver­spürt, stän­dig Twit­ter zu benut­zen, und ohne gar nicht leben kann, kann mir dort nun auch unter @janoroh fol­gen. Ich ver­spre­che nicht, dass ich dort was Span­nen­des oder über­haupt irgend­was Groß­ar­ti­ges schrei­be (hab den Account heu­te eigent­lich nur ange­legt, damit ich nicht immer mei­nen sepa­ra­ten »Arbeits­ac­count« nut­zen muss, um Leu­ten wie Arnold Schwar­zen­eg­ger oder Avril Lavi­g­ne zu fol­gen ;)), aber wer weiß …

Mal ein bisschen was Neues …

0

Ok, eigent­lich gibt es nicht soooo super viel Neu­es zu berich­ten, aber damit nicht der Ein­druck ent­steht, dass die Sei­te hier ver­waist, kurz ein paar aktu­el­le Infos von mir.

Der­zeit arbei­te ich am ers­ten Band der neu­en Don Rosa Collec­tion, die im Juni erschei­nen soll. Das ist nicht die unkom­pli­zier­tes­te Tätig­keit, da das nicht nur über 200 Sei­ten pro Band sein wer­den, son­dern auch bis­lang noch kein wirk­lich fer­ti­ges Mate­ri­al aus Nor­we­gen vor­liegt und ich noch nicht genau weiß, was über­haupt alles letzt­lich im ers­ten Band drin sein wird. Von den Bän­den zwei und drei, die eben­falls im ers­ten Schu­ber ent­hal­ten sein wer­den, ganz zu schwei­gen. Aber ich bin zuver­sicht­lich, dass es nicht mehr all­zu lan­ge dau­ert, bis ich dann auch mal was von den tat­säch­li­chen Buch-Datei­en zu sehen bekom­me. Einen klei­ner Teaser wird es dann sicher­lich im Duck­Ma­nia-News­blog geben.

Apro­pos Duck­Ma­nia … Ja, ich weiß, dass alle Rosa-Fans auf den Ver­öf­fent­li­chungs­tag der neu­en Ver­si­on war­ten. Und ja, ich bin selbst davon genervt, dass sie noch nicht online ist. Ich stel­le aber grund­sätz­lich nur Sachen online, mit denen ich rund­um zufrie­den bin — und für den letz­ten Fein­schliff fehlt mir momen­tan ein­fach die Zeit. Vor ein paar Jah­ren wäre das kein Pro­blem gewe­sen, weil ich dafür immer rela­tiv viel Frei­zeit hat­te, aber mitt­ler­wei­le gibt es ein­fach Sachen, die drin­gen­der fer­tig wer­den müs­sen. Wie eben z.B. die Rosa-Collec­tion (oder die bear­bei­te­te Fas­sung der Rosa-Geschich­te für den Gra­tis-Comic-Tag). Von daher bit­te ich um Ver­ständ­nis und vor allem dar­um, auf Mecker­ein­trä­ge im Gäs­te­buch zu ver­zich­ten. Davon geht es auch nicht schnel­ler. Nie­mand wür­de die neue Ver­si­on lie­ber online sehen als ich — und sie kommt, wenn sie fer­tig ist. Und ja, das wird noch die­ses Jahr sein, im Ide­al­fall auch noch in der ers­ten Jah­res­hälf­te. Bis dahin benutzt bit­te den News­blog, dafür habe ich ihn ein­ge­rich­tet … und aktu­el­le Rosa-News erfahrt ihr auch kaum irgend­wo im Inter­net schnel­ler als dort.

Ansons­ten sei für alle Barks-Fans kurz erwähnt, dass IDW in den USA im Mai eine Neu­aus­ga­be von »Barks‹ Bear Book« ver­öf­fent­licht, in dem auf 220 Sei­ten sämt­li­che von Barks geschaf­fe­ne Comics mit Bar­ney Bear und Ben­ny Bur­ro ver­sam­melt sein wer­den. Das Cover wird von Jeff Smith (»Bone«) stam­men, der auch ein Vor­wort lie­fert.

Vor­be­stel­len kann man bereits jetzt ver­sand­kos­ten­frei bei Ama­zon:

Ihr habt Fragen? Her damit!

0

Da gera­de irgend­je­mand anschei­nend zufäl­lig die ent­spre­chen­de Sei­te ent­deckt und mir dort eine Fra­ge geschickt hat, ist mir wie­der ein­ge­fal­len, dass ich vor Ewig­kei­ten mal zum Tes­ten einen Account bei form­spring ein­ge­rich­tet hat­te. Dort kann man Leu­ten Fra­gen stel­len, die die­se dann ent­we­der beant­wor­ten oder auch nicht. 😀

Wer also Fra­gen an mich hat, z.B. hin­sicht­lich Comics etc., die nicht auf einen spe­zi­el­len Blog­ein­trag bezo­gen sind, kann mir die­se also künf­tig ganz ein­fach hier stel­len (in der Sei­ten­leis­te links hier im Blog gibt’s aber auch ein For­mu­lar­feld dafür):

http://www.formspring.me/janorohleder

Eine Anmel­dung auf der Sei­te (z.B. per Face­book Con­nect) wäre nett, damit ich weiß, wer mich denn was fragt, aber man kann natür­lich auch anonym pos­ten, wenn man möch­te.

Richtigstellung zum Don-Rosa-Artikel bei Welt Online

0

Ich bezie­he mich in die­sem Ein­trag auf den aktu­el­len Arti­kel zu Don Rosas Signier­stun­de in Köln, in dem u.a. Fol­gen­des zu lesen ist:

Genervt legt Rosa schließ­lich die Filz­stif­te bei­sei­te und schüt­telt müde den Kopf. Zwei klei­ne Jun­gen ste­hen noch vor ihm, gehen aber leer aus. Der blon­de beginnt zu wei­nen. […]
DIE WELT: Könn­ten Sie dem Jun­gen da drü­ben nicht doch noch einen letz­ten Pan­zer­kna­cker zeich­nen?
Rosa: (stöhnt): Na gut, einen noch.

Was dabei nicht erwähnt wird, kann man in fol­gen­dem Kom­men­tar lesen, den ich an die Welt geschickt habe. Es ist echt unfass­bar, wie dreist und unver­schämt man­che Jour­na­lis­ten sind, da schämt man sich wirk­lich, die­ser Zunft anzu­ge­hö­ren …

Sehr geehr­te Damen und Her­ren,

Ihr Online-Redak­teur Ste­fan Kol­de­hoff soll­te viel­leicht erwäh­nen, dass die bei­den Jun­gen, die angeb­lich »leer aus­gin­gen«, sei­ne eige­nen Kin­der waren, denen er gesagt hat­te, dass sie sich nicht regu­lär bei der Signier­stun­de anstel­len müss­ten, weil es rei­chen wür­de, noch zum Inter­view da zu sein. Ich war selbst den gan­zen Tag vor Ort und auch beim Inter­view anwe­send und Don Rosa hat an die­sem Tag *allen* Fans, die in der (gegen 17 Uhr geschlos­se­nen) Schlan­ge auf ihn gewar­tet haben, etwas gezeich­net und signiert — und da er alle Fans gleich behan­deln will, zeich­net er bei Signier­stun­den prin­zi­pi­ell nur den­je­ni­gen etwas, die in der Schlan­ge gestan­den haben. Es wäre unfair gegen­über den­je­ni­gen, die nach 17 Uhr da waren und sich nicht mehr anstel­len konn­ten, wenn er dann außer der Rei­he zeich­nen wür­de, nur weil Ihr Mit­ar­bei­ter meint, auto­ma­tisch einen Jour­na­lis­ten­bo­nus bekom­men zu müs­sen.

Das eige­ne Ver­schul­den (wie­so sagt er sei­nen Kin­dern, dass die­se sich nicht anstel­len müs­sen und ein­fach nach der Signier­stun­de mit ihm kom­men kön­nen, weil sie dann sowie­so garan­tiert etwas gezeich­net bekom­men) dann auf Don Rosa zu schie­ben und es in sei­nem Arti­kel so dar­zu­stel­len, als ob die­ser von sei­nen Fans genervt wäre und sich gewei­gert hät­te, für die­se zu zeich­nen, ist äußerst schä­big, nicht kor­rekt und wider­spricht jeg­li­cher jour­na­lis­ti­scher Ethik. Jeder, der sich regu­lär ange­stellt hat­te, hat etwas bekom­men. Und auch sei­ne Söh­ne beka­men dann ja doch noch eine Pan­zer­kna­cker-Zeich­nung (eben eine für bei­de zusam­men und nicht jeder eine).

Zu dem »Genervt­sein« soll­te zusätz­lich erwähnt wer­den, dass Herr Kol­de­hoff mit der Fra­ge star­te­te, ob Don Rosa Dago­berts Mail­adres­se und Han­dy­num­mer ken­ne — und es ist ihm wohl nicht zu ver­übeln, wenn er sich dadurch als Comic­zeich­ner nicht wirk­lich ernst genom­men fühl­te.

Es wäre schön, wenn Sie dies in Ihrem Arti­kel rich­tig­stel­len könn­ten. Zudem han­delt es sich bei dem Band »Aus dem Leben eines Fan­tas­til­li­ar­därs« *nicht* um ein Rosa-Werk, son­dern um eine Samm­lung mit Geschich­ten von Carl Barks. Auch dies bit­te ich zu kor­ri­gie­ren.

Mit freund­li­chen Grü­ßen
Jano Roh­le­der

Redak­teur von Don Rosa bei der Eha­pa Comic Collec­tion

Willkommen!

0

Soooo, nach­dem es gefühl­te zehn Jah­re lang unter jano-rohleder.de ein »Com­ing soon!« zu sehen gab, ist sie nun end­lich da, die neue Web­site. Ob der Inhalt inter­es­sant wird, weiß ich der­zeit noch nicht, aber hof­fen wir ein­fach mal das Bes­te … 😉

Im Ide­al­fall wird es hier künf­tig Infos zu aktu­el­len Pro­jek­ten von mir sowie gele­gent­li­chen sons­ti­gen Small­talk geben. Viel Spaß dabei! 😀

nach oben