Beiträge mit tag "Don Rosa

Don Rosa Classics — Deluxe Edition

0

Don kommt im Herbst nach Deutsch­land zurück und ich nut­ze die Gele­gen­heit, um in Klein­auf­la­ge zwei in den letz­ten Jah­ren viel­fach ange­frag­te Titel für die Fans zu pro­du­zie­ren: Die Pert­wil­la­by Papers und Cap­tain Ken­tu­cky. Bei­de Rosa-Clas­sics wer­den als eng­li­sche Hard­co­ver­aus­ga­be mit Bonus­ma­te­ri­al in einer limi­tier­ten Auf­la­ge erschei­nen. Wer sich jetzt bereits sei­ne Exem­pla­re sichern möch­te (oder das Pro­jekt ein­fach so — im Aus­tausch für ein paar Rosa-Goo­dies — unter­stüt­zen möch­te), kann dies per Pay­Pal oder Kre­dit­kar­te ab sofort auf der Kam­pa­gnen­sei­te bei Indiego­go tun. Durch die Vor­be­stel­lun­gen und Goo­die­käu­fe wird gesi­chert, dass das Pro­jekt auch wirk­lich rea­li­siert wer­den kann, da die Dru­cke­rei im Vor­aus bezahlt wer­den muss, was nicht ganz bil­lig ist.

Stellungnahme zu den Don-Rosa-Neuübersetzungen

6

Da bei jeder aktu­el­len Ver­öf­fent­li­chung von Don-Rosa-Comics aufs Neue die Fra­ge nach dem »War­um?« der Text­über­ar­bei­tun­gen und Neu­über­set­zun­gen auf­taucht, möch­te ich an die­ser Stel­le mal kurz zen­tral dazu Stel­lung bezie­hen:

Sämt­li­che Comics wur­den ab »Hall of Fame 16 — Don Rosa 5« auf Don Rosas aus­drück­li­chen Wunsch hin ent­we­der voll­stän­dig neu über­setzt oder über­ar­bei­tet, um die Tex­te an das ame­ri­ka­ni­sche Ori­gi­nal anzu­glei­chen (mit den Comics aus Hall of Fame Rosa 1 bis 4 geschah im Rah­men der Rosa-Collec­tion das­sel­be). Er ist sich bewusst, dass die alten Über­set­zun­gen viel­leicht »bes­ser« oder »lus­ti­ger« als sei­ne eige­nen waren, er möch­te die Comics jedoch in Büchern, die mit sei­nem Namen wer­ben, so prä­sen­tiert wis­sen, wie sie ursprüng­lich von ihm beab­sich­tigt waren. Dazu gehört auch eine Über­set­zung, die den Wort­laut sei­ner Dia­lo­ge ori­gi­nal­ge­treu wie­der­gibt. Die neu­en Tex­te sind daher die ein­zi­gen von ihm auto­ri­sier­ten, sein Name darf auch nur noch auf Publi­ka­tio­nen genannt wer­den, in denen die Neu­über­set­zun­gen bzw. die neu­en Text­fas­sun­gen ver­wen­det wer­den.

Wir machen das mit den Neu­über­set­zun­gen also nicht aus rei­ner Will­kür oder um die Leser zu ner­ven, son­dern schlicht und ergrei­fend, weil es der Wunsch des Autors ist und die Geschich­ten nur noch in die­ser Form ver­öf­fent­licht wer­den dür­fen.

Artikel über die Don Rosa Collection

0

In der heu­te erschie­ne­nen Null­num­mer des neu­en Comic­fach­ma­ga­zins »Alfonz — Der Comicrepor­ter« befin­det sich ein zwei­sei­ti­ger Arti­kel zur Don Rosa Collec­tion (auf Sei­te 4 und 5). Die gelun­ge­ne Aus­ga­be kann hier online durch­ge­blät­tert wer­den, alter­na­tiv kann man sich unter http://www.alfonz.de/ auch einen zeit­lich begrenz­ten PDF-Down­load­link zumai­len las­sen.

Was man als Don-Rosa-Redakteur so in seiner Freizeit macht …

0

Wer sich die­se Fra­ge immer schon mal gestellt hat, für den hat »Keno­carl« aus dem Donald-Club-Forum die Ant­wort. Ich muss zuge­ben, ich hab mich sogar tat­säch­lich halb­wegs wie­der­erkannt (ein biss­chen nied­ri­ger ist mein Pegel­stand aller­dings lei­der trotz­dem) … 😀

jano.jpg

Interview zur Don Rosa Collection und Haustour

0

Beim Comic-Report gibt es ein neu­es Inter­view mit mir zur Don Rosa Collec­tion und mei­ner im März für Duck­Ma­nia gefilm­ten »Don Rosa House Tour«. Nach­le­sen kann man es hier. 🙂

Mal ein bisschen was Neues …

0

Ok, eigent­lich gibt es nicht soooo super viel Neu­es zu berich­ten, aber damit nicht der Ein­druck ent­steht, dass die Sei­te hier ver­waist, kurz ein paar aktu­el­le Infos von mir.

Der­zeit arbei­te ich am ers­ten Band der neu­en Don Rosa Collec­tion, die im Juni erschei­nen soll. Das ist nicht die unkom­pli­zier­tes­te Tätig­keit, da das nicht nur über 200 Sei­ten pro Band sein wer­den, son­dern auch bis­lang noch kein wirk­lich fer­ti­ges Mate­ri­al aus Nor­we­gen vor­liegt und ich noch nicht genau weiß, was über­haupt alles letzt­lich im ers­ten Band drin sein wird. Von den Bän­den zwei und drei, die eben­falls im ers­ten Schu­ber ent­hal­ten sein wer­den, ganz zu schwei­gen. Aber ich bin zuver­sicht­lich, dass es nicht mehr all­zu lan­ge dau­ert, bis ich dann auch mal was von den tat­säch­li­chen Buch-Datei­en zu sehen bekom­me. Einen klei­ner Teaser wird es dann sicher­lich im Duck­Ma­nia-News­blog geben.

Apro­pos Duck­Ma­nia … Ja, ich weiß, dass alle Rosa-Fans auf den Ver­öf­fent­li­chungs­tag der neu­en Ver­si­on war­ten. Und ja, ich bin selbst davon genervt, dass sie noch nicht online ist. Ich stel­le aber grund­sätz­lich nur Sachen online, mit denen ich rund­um zufrie­den bin — und für den letz­ten Fein­schliff fehlt mir momen­tan ein­fach die Zeit. Vor ein paar Jah­ren wäre das kein Pro­blem gewe­sen, weil ich dafür immer rela­tiv viel Frei­zeit hat­te, aber mitt­ler­wei­le gibt es ein­fach Sachen, die drin­gen­der fer­tig wer­den müs­sen. Wie eben z.B. die Rosa-Collec­tion (oder die bear­bei­te­te Fas­sung der Rosa-Geschich­te für den Gra­tis-Comic-Tag). Von daher bit­te ich um Ver­ständ­nis und vor allem dar­um, auf Mecker­ein­trä­ge im Gäs­te­buch zu ver­zich­ten. Davon geht es auch nicht schnel­ler. Nie­mand wür­de die neue Ver­si­on lie­ber online sehen als ich — und sie kommt, wenn sie fer­tig ist. Und ja, das wird noch die­ses Jahr sein, im Ide­al­fall auch noch in der ers­ten Jah­res­hälf­te. Bis dahin benutzt bit­te den News­blog, dafür habe ich ihn ein­ge­rich­tet … und aktu­el­le Rosa-News erfahrt ihr auch kaum irgend­wo im Inter­net schnel­ler als dort.

Ansons­ten sei für alle Barks-Fans kurz erwähnt, dass IDW in den USA im Mai eine Neu­aus­ga­be von »Barks‹ Bear Book« ver­öf­fent­licht, in dem auf 220 Sei­ten sämt­li­che von Barks geschaf­fe­ne Comics mit Bar­ney Bear und Ben­ny Bur­ro ver­sam­melt sein wer­den. Das Cover wird von Jeff Smith (»Bone«) stam­men, der auch ein Vor­wort lie­fert.

Vor­be­stel­len kann man bereits jetzt ver­sand­kos­ten­frei bei Ama­zon:

Kurzes Update

0

Da nach einem Gäs­te­buch gefragt wur­de, gibt es nun auch eins. 😉 Zu fin­den ist es oben über den Punkt »Gäs­te­buch« in der Menü­leis­te.

Außer­dem kann ich schon mal ver­ra­ten, dass das Jahr 2011 eini­ge schö­ne Comic­ver­öf­fent­li­chun­gen bereit­hal­ten wird, an denen auch ich betei­ligt bin. Unter ande­rem ist das die ab Juni in drei Schu­bern erschei­nen­de »DON ROSA COLLECTION«. Mehr dazu dem­nächst. 🙂

Don bei der Arbeit

4

Damit man den Herrn, für des­sen Buch­ver­öf­fent­li­chun­gen ich zustän­dig bin, auch mal bei der Arbeit sieht, habe ich hier mal ein Video einer kom­plet­ten Rosa-Zeich­nung von Onkel Dago­bert und Gun­del Gau­ke­ley hoch­ge­la­den, das im Rah­men der dies­jäh­ri­gen Signier­tour ent­stan­den ist.

Außer­dem gibt es hier bei Vimeo auch noch ein Video von mir, das einen klei­nen Ein­druck von einer Signier­stun­de ver­mit­telt.

Richtigstellung zum Don-Rosa-Artikel bei Welt Online

0

Ich bezie­he mich in die­sem Ein­trag auf den aktu­el­len Arti­kel zu Don Rosas Signier­stun­de in Köln, in dem u.a. Fol­gen­des zu lesen ist:

Genervt legt Rosa schließ­lich die Filz­stif­te bei­sei­te und schüt­telt müde den Kopf. Zwei klei­ne Jun­gen ste­hen noch vor ihm, gehen aber leer aus. Der blon­de beginnt zu wei­nen. […]
DIE WELT: Könn­ten Sie dem Jun­gen da drü­ben nicht doch noch einen letz­ten Pan­zer­kna­cker zeich­nen?
Rosa: (stöhnt): Na gut, einen noch.

Was dabei nicht erwähnt wird, kann man in fol­gen­dem Kom­men­tar lesen, den ich an die Welt geschickt habe. Es ist echt unfass­bar, wie dreist und unver­schämt man­che Jour­na­lis­ten sind, da schämt man sich wirk­lich, die­ser Zunft anzu­ge­hö­ren …

Sehr geehr­te Damen und Her­ren,

Ihr Online-Redak­teur Ste­fan Kol­de­hoff soll­te viel­leicht erwäh­nen, dass die bei­den Jun­gen, die angeb­lich »leer aus­gin­gen«, sei­ne eige­nen Kin­der waren, denen er gesagt hat­te, dass sie sich nicht regu­lär bei der Signier­stun­de anstel­len müss­ten, weil es rei­chen wür­de, noch zum Inter­view da zu sein. Ich war selbst den gan­zen Tag vor Ort und auch beim Inter­view anwe­send und Don Rosa hat an die­sem Tag *allen* Fans, die in der (gegen 17 Uhr geschlos­se­nen) Schlan­ge auf ihn gewar­tet haben, etwas gezeich­net und signiert — und da er alle Fans gleich behan­deln will, zeich­net er bei Signier­stun­den prin­zi­pi­ell nur den­je­ni­gen etwas, die in der Schlan­ge gestan­den haben. Es wäre unfair gegen­über den­je­ni­gen, die nach 17 Uhr da waren und sich nicht mehr anstel­len konn­ten, wenn er dann außer der Rei­he zeich­nen wür­de, nur weil Ihr Mit­ar­bei­ter meint, auto­ma­tisch einen Jour­na­lis­ten­bo­nus bekom­men zu müs­sen.

Das eige­ne Ver­schul­den (wie­so sagt er sei­nen Kin­dern, dass die­se sich nicht anstel­len müs­sen und ein­fach nach der Signier­stun­de mit ihm kom­men kön­nen, weil sie dann sowie­so garan­tiert etwas gezeich­net bekom­men) dann auf Don Rosa zu schie­ben und es in sei­nem Arti­kel so dar­zu­stel­len, als ob die­ser von sei­nen Fans genervt wäre und sich gewei­gert hät­te, für die­se zu zeich­nen, ist äußerst schä­big, nicht kor­rekt und wider­spricht jeg­li­cher jour­na­lis­ti­scher Ethik. Jeder, der sich regu­lär ange­stellt hat­te, hat etwas bekom­men. Und auch sei­ne Söh­ne beka­men dann ja doch noch eine Pan­zer­kna­cker-Zeich­nung (eben eine für bei­de zusam­men und nicht jeder eine).

Zu dem »Genervt­sein« soll­te zusätz­lich erwähnt wer­den, dass Herr Kol­de­hoff mit der Fra­ge star­te­te, ob Don Rosa Dago­berts Mail­adres­se und Han­dy­num­mer ken­ne — und es ist ihm wohl nicht zu ver­übeln, wenn er sich dadurch als Comic­zeich­ner nicht wirk­lich ernst genom­men fühl­te.

Es wäre schön, wenn Sie dies in Ihrem Arti­kel rich­tig­stel­len könn­ten. Zudem han­delt es sich bei dem Band »Aus dem Leben eines Fan­tas­til­li­ar­därs« *nicht* um ein Rosa-Werk, son­dern um eine Samm­lung mit Geschich­ten von Carl Barks. Auch dies bit­te ich zu kor­ri­gie­ren.

Mit freund­li­chen Grü­ßen
Jano Roh­le­der

Redak­teur von Don Rosa bei der Eha­pa Comic Collec­tion

Weiter geht’s!

2

Die hier bereits erwähn­te Rota-Geschich­te »Zwi­schen zwei Wel­ten« ist — zusam­men mit dem Ein­sei­ter »Ein fei­ner Unter­schied« von San­der Guli­en und Jan Kru­se vor ein paar Stun­den in die Post gegan­gen. Bei­de Geschich­ten wer­den in Donald Duck Son­der­heft 284 ver­öf­fent­licht. Der rest­li­che Sonn­tag gehört jetzt einem ers­ten Schwung Tex­te für die nächs­te (und letz­te) Rosa-Hall-of-Fame, die im Febru­ar 2011 erschei­nen wird.

Außer­dem möch­te ich kurz das fan­tas­ti­sche Cover von Aus­ga­be 7 der ame­ri­ka­ni­schen Darkwing-Duck-Comicrei­he zei­gen. Es gibt einen klei­nen Aus­blick dar­auf, auf wel­che Böse­wich­te wel­chen Gast­schur­ken man sich im nächs­ten Stor­y­arc freu­en kann!

nach oben