Wer den unend­li­chen Drang ver­spürt, stän­dig Twit­ter zu benut­zen, und ohne gar nicht leben kann, kann mir dort nun auch unter @janoroh fol­gen. Ich ver­spre­che nicht, dass ich dort was Span­nen­des oder über­haupt irgend­was Groß­ar­ti­ges schrei­be (hab den Account heu­te eigent­lich nur ange­legt, damit ich nicht immer mei­nen sepa­ra­ten »Arbeits­ac­count« nut­zen muss, um Leu­ten wie Arnold Schwar­zen­eg­ger oder Avril Lavi­g­ne zu fol­gen ;)), aber wer weiß …